Busschule

Was ist die Bus-Schule?

„Mobil zu sein“ wird in unserer Gesellschaft zunehmend wichtiger. Für Viele ist es jedoch nicht immer einfach, sich im täglichen Verkehrsaufkommen zurecht zu finden. Aus diesem Grund wurde die Bus-Schule entwickelt. Diese soll Kindern den Einstieg in den Busverkehr erleichtern. Neben dem Linienbus als Verkehrsmittel geht es auch um Fragen zum sicheren Verhalten im Öffentlichen Personalverkehr. Die Bus-Schule wurde für jüngere Schüler (Grundschüler) entwickelt. Das Programm bietet ein abwechslungsreiches Angebot. Dabei wird anhand von praktischen Beispielen am und im Bus mit den Schülern geübt, wie Bus fahren sicher und harmonisch funktioniert.

Hier einige Inhalte der Lehreinheit:

(Zeitansatz ca. 45 Minuten)

  • „Warten ohne Risiko und Einsteigen in den Bus“
  • „Jeder kommt mit“
  • „Festen Halt verschaffen“
  • „Vorbereitet auf den Notfall“
  • „Toter Winkel“ – Der Fahrer sieht nicht immer alles
  • „Aggression und Vandalismus“ - Wenn die Fahrt keinen Spaß mehr macht
  • „Schwarzer Tag für Schwarzfahrer“

Empfehlung

Wir empfehlen eine Thematisierung der Bus-Schule im Unterricht als Vor- oder Nachbereitung. Lehrmittel sowie didaktische Vorschläge finden Sie unter anderem unter „www.busstop.de“.